Geänderte Gottesdienstzeiten in unseren Gemeinden

 

Pastor Eisel verlässt Ende August die Kirchengemeinde Isenbüttel. Nach den Sommerferien übernimmt Michael Bausmann die Vertretung bis zur Wiederbesetzung der Stelle. Darüber hinaus wird es ab Oktober noch eine weitere vorübergehende Vakanz in einer Gemeinde unserer Region geben, in der die Vertretung auch in Teilen von unserem Pastor wahrgenommen werden muss. Michael Bausmann steht daher eine sehr arbeitsintensive Zeit bevor. Wir werden ihn in den nächsten Monaten in unseren Gemeinden sehr viel seltener sehen, als wir es uns wünschen. Durch geänderte Gottesdienstzeiten versuchen wir, diesem Umstand ein bisschen entgegenzuwirken. In den Kirchenvorständen haben wir uns deshalb darauf verständigt, nur noch alle 14 Tage Gottesdienste zu feiern, dafür aber in beiden Gemeinden hintereinander. Somit entsteht etwas mehr Flexibilität für die Vertretungstätigkeit, aber auch eine höhere Belastung für Michael Bausmann, der insgesamt mehr Gottesdienste halten wird. Dafür an dieser Stelle herzlichen Dank an ihn. In Rötgesbüttel finden die Gottesdienste künftig um 9:30 Uhr, in Ribbesbüttel um 11 Uhr statt. Der bereits angekündigte Gottesdienst am 30.08.2020 in Rötgesbüttel wird auf den 06.09.2020, 9:30 Uhr verschoben. Wir hoffen auf Euer Verständnis. 

 

Eure Kirchenvorstände


 

Kirchenaustritte und sinkende Steuereinnahmen werden in den nächsten Jahren zu weitreichenden strukturellen Veränderungen in unserem Kirchenkreis führen. Zuständigkeitsbereiche von Pastoren werden sich weiter vergrößern. Kleinere Kirchengemeinden werden um ihre Existenz kämpfen. Dass das nicht nur Gedankenspiele sind, zeigt

 

das Beispiel Essenrode/Grassel in unserer Kirchenkreisregion. Nach 350-jähriger Zusammenarbeit verlieren diese beiden eigenständigen Gemeinden durch den Ruhestand von Pastor Christoph Pauer die gemeinsame Pfarrstelle. Sie wird ersatzlos gestrichen. Essenrode wird zukünftig vom Pfarramt in Calberlah betreut werden, Grassel vom Pfarramt in Meine.

 

Auf Entwicklungen dieser Art müssen wir uns auch in Ribbesbüttel/Winkel und Rötgesbüttel vorbereiten. Wir sind zwei eigenständige kleine Gemeinden, die seit über 90 Jahren eng und gut zusammenarbeiten. Damit das auch in Zukunft so bleiben kann, müssen wir uns anpassen und über einen formalen Zusammenschluss nachdenken. Eine Fusion beider Gemeinden steht im Raum. Zu dieser Thematik möchten wir mit Euch ins Gespräch kommen. Wir laden Euch daher herzlich zu zwei Gemeindeversammlungen im Dezember ein.

 

Übrigens: Unser Posaunenchor macht es bereits vor. Er nennt sich seit vielen Jahren schon Posaunenchor Ribbesbüttel/Rötgesbüttel. Wächst nun zusammen, was zusammengehört?

 

Eure Kirchenvorstände